תמונות בעמוד
PDF
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

als was die Sicherheit der Hermeneutik und Grammatik betrifft, an großen Lücken leidet..

In Measure for Measure III, 1, 89*) sagt Isabella zu ihrem Bruder Claudio in Bezug auf Angelo:

This outward-sainted deputy,
Whose settled visage and deliberate word
Nips youth i' the head and follies doth emmew
As falcon doth the fowl, is yet a devil;
His filth within heing cast, he would appear

A pond as deep as hell.
Claudio.

The prenzie Angelo! Isab. 0, 'tis the cunning livery of hell,

The damned'st body to invest and cover

In prenzie guards! Vor den Cambridger Editoren hat jeder Herausgeber das Wort prenzie, obgleich es sich in vier Versen zweimal wiederholt, ohne Weiteres für eine korruption gehalten und bald princely, bald precise an die Stelle geseßt. Man hätte wohl so viel Taft haben können, zu fühlen, daß weder princely oder precise in den Mund des frivolen und durch seine Behandlung gereizten Claudio paßt. Aber beides gab doch einen Sinn, während prenzie von vornherein für Nonféns erklärt wurde. Nun haben aber die Cambridger durch einen glücklichen Zufall mehr kann man es nicht nennen im Glossarium der Burns'schen Poems gefunden: Primsie = demure, precise, „zimperlich", also fast genau dafjelbe Wort, genau in derselben Bedeutung, deren man an unserer Stelle bedurfte. Ich habe mich die Mühe nicht verdrießen lassen, Burns' Gedichte nach dieser Vokabel zu durchsuchen; sie findet fich nur in der neunten Strophe von Halloween:

Poor Willie, wi' his bow-kail runt,
Was brunt wi' primsie Mallie;
An' Mallie, nae doubt, took the drunt,
To be compar'd to Willie;
Mall's nit·lap out wi' pridefu' fling,
An' her ain fit it brunt it;

*) Die Citate sind nach der Globe-Edition.

« הקודםהמשך »